Appetit machen...

Aktualisiert: Apr 17


Seit heute sind die wiener Museen wieder geschlossen. Sollte dies Sie ebenso schmerzen wie mich, kann ich Ihnen Mut machen! Heisst es doch die Vorfreude wäre die grösste Freude - und diese Vorfreude auf Daniel Spoerri können wir jetzt also eine Zeit lang auskosten.


Einen kurzen Blick konnte ich schon auf die letzte Woche eröffnete, umfassende Retrospektive werfen. Ein flotter Durchlauf zehn Minuten vor Schluss war tatsächlich Gusto machend. Daniel Spoerri gilt als Erfinder der Eat-Art. Der1930 in Rumänien geborene, in der Schweiz aufgewachsene, und heute in Wien lebende Künstler ist vor allem für seine "Fallenbilder" bekannt. Gleichsam als Protokolle genüsslicher Gelage werden dabei benutztes Geschirr, Speisereste, geknüllte Servietten und anderes mitsamt des Tisches oder Tabletts mit Kunstharz fixiert und so für die Ewigkeit festgehalten.


„Gegenstände, die in zufälligen, ordentlichen oder unordentlichen Situationen gefunden werden, werden in genau der Situation, in der sie gefunden werden, auf ihrer zufälligen Unterlage (Tisch, Schachtel, Schublade usw.) befestigt und zum Bild erklärt." So beschrieb Spoerri selbst in den 60er Jahren die Idee hinter den Fallenbildern. Der Betrachter wird in die Falle gelockt, Horizontales wird in die Vertikale gekippt, die Reste einer Mahlzeit hängen an der Wand. Na dann.... Prost Mahlzeit!


Stellen schön gedeckte Tische gleichsam den Beginn von etwas da an dem noch alles offen ist, bleiben dem Betrachter von Daniel Spoerris Fallbildern nur noch die Reste. Man fragt sich, was sich wohl alles ereignet hat? Ob es denn auch allen gut geschmeckt hat? Ob das eine oder andere leere Gläschen vielleicht doch zuviel gewesen ist? Was so besprochen und gemauschelt wurde?

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, dem kann ich folgenden Videopodcast zur Ausstellung - inklusive eines sympathischen Interviews Daniel Spoerris in seiner Wohnung - zur Einstimmung empfehlen https://www.kunstforumwien.at/de/digital/podcast.


Und wenn dann hoffentlich bald alles wieder aufsperrt, und sie mehr Spoerri sehen wollen, empfiehlt sich ein Ausflug nach nach Hadersdorf am Kamp in Spoerris Museum am Hauptplatz - ein kleiner Geheimtipp!


Bank Austria Kunstforum Wien Ausstellungshaus Spoerri

Freyung 8, 1010 Wien Hauptplatz 23, Hadersdorf am Kamp

24.03. – 27.06.2021 Fr – So, 11.00 – 17.00


63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen